Smaller Default Larger

Leuser Ökosystem im Norden Sumatras

»Love the Leuser«: Eine Initiative zum Schutz des Leuser Ökosystems 

 

 Leuser Ökosystem; Quelle: Bildmaterialien zur Verfügung gestellt von Ian Singleton (SCOP), #LovetheLeuser / Foto: Paul Hilton

 

 

(InMaOn) Unter dem Motto »Love the Leuser« lenkt eine Bewegung von lokalen und internationalen Akteuren beispielhafte Beachtung auf einen wenig bekannten Biodiversitäts-Hotspot im Norden der indonesischen Insel Sumatra, dass Leuser Ökosystem. Der Plan dieser Initiative ist es, Grafiken, Fotografien, Videos und Fachwissen zu nutzen, und mithilfe von sozialen wie traditionellen Medien die Aufmerksamkeit für diese einzigartige schutzbedürftige Landschaft zu erhöhen. 

 

Die Kampagne wird von prominenten Unterstützern, wie dem international bekannten Grafiker und Aktivisten Asher Jay, dem preisgekrönten Fotografen Paul Hilton und Schauspieler und Naturschützer Leonardo DiCaprio, bekannt geworden auch mit der Dokumentation Before the Flood, begleitet. Jeder Einzelne kann sich mit einbringen und die Bewegung unterstützen. Wer mehr über die Initiative erfahren will, mehr über das Teilen, Posten, Twittern, Verlinken in den sozialen Netzwerken, besucht die Seite LovetheLeuser.

 

Grafik von Asher Jay; Quelle: zur Verfügung gestellt von Ian Singleton (SCOP), #LovetheLeuser

 

Das Leuser-Ökosystem, kurz KEL (Kawasan Ekosistem Leuser, ist eines der größten Naturreservate Indonesiens. Es liegt im Norden der Insel Sumatra, in den Provinzen Nordsumatra und Aceh.

 

Seit 2004 zählt ein Teil davon, der Gunung Leuser Nationalpark sowohl dem UNESCO Kultur- als auch Naturerbe an. Nur 35 Welterbestätten zeichnet das aus. Zudem befindet sich der Nationalpark seit 2011 in einer separaten UNESCO-Weltkulturerbeliste gefährdeter Plätze. Doch tatsächlich nimmt der Gunung Leuser Nationalpark nur ein Drittel des gesamten Leuser Ökosystems ein. Der Großteil des schutzbedürftigen Lebensraumes liegt außerhalb der Parkgrenzen.

 

 

Das Ökosystem gehört zu den ältesten dokumentierten Landschaften, gekennzeichnet durch eine hohe Konzentration biologischer Vielfalt; der letzte Ort auf der Erde, wo Tiger, Orang-Utans, Elefanten und Rhinos »gemeinsam« die Wildnis durchqueren. Insgesamt umfasst das Leuser Ökosystem über 6,5 Millionen Hektar intakten Regenwald – Tieflanddschungel, Torfsumpfregenwald und Bergwälder. Diese Naturlandschaft ist nicht nur ein Hotspot für biologische Vielfalt, sondern spielt auch eine wichtige Rolle im Klimaschutz, als riesiger Kohlenstoffspeicher.

 

Wasser ist eine der wichtigsten Ressourcen des Leuser Ökosystem. Etwa 5 Millionen Menschen in der Region hängen von den Wäldern ab und verlassen sich auf sauberes Trinkwasser aus dem Leuser. Der landwirtschaftliche Sektor – vornehmlich wasserintensiver Reisanbau – ist hier nach wie vor stark ausgeprägt und wichtige Lebensgrundlage.

 

Doch das Ökosystem ist durch vermehrten industriellen Eingriff gefährdet. Wenn der Wald zerstört wird macht sich das für Mensch und Natur gleichermaßen negativ bemerkbar – Dorfstrukturen zerbrechen und der Artenreichtum schwindet.

 

»Die Menschen müssen verstehen, dass Leusers Wälder für den langfristigen Wohlstand der umliegenden menschlichen Bevölkerung weitaus ökonomisch wertvoller sind, wenn sie so belassen bleiben wie sie sind, als sie wenn sie für den kurzfristigen Gewinn ausgenutzt werden«, sagt Ian Singleton, Naturschützer und Aktivist von Sumatra Orang-Utan Conservation Program (SOCP).

 

 

 

 

 

 


 

Before the Flood | In dem Ende 2016 erstmals vorgestellten Dokumentarfilm (Before the Flood / Vor der Flut), produziert von Martin Scorsese, begibt sich Leonardo DiCaprio auf Weltreise, um auf die Gefahr des Klimawandels für die Zukunft unserer Gesellschaft hinzuweisen. In Bildern aber vor allem auch durch Gespräche mit Wissenschaftlern, Naturschützern und anderen Akteuren wird auf die Probleme und unmittelbaren Folgen des Klimawandels eingegangen. Das Leuser Ökosystem wurde als eine gefährdete Region in dieser 90 Minuten Dokumentation mit vorgestellt.

 

UNESCO Kultur- und Naturerbe Sumatra| Der korrekte Eintrag in der Welterbeliste der UNESCO bezieht sich auf drei tropische Regenwaldregionen der Insel Sumatra –Tropical Rainforest Heritage of Sumatra (TRHS)– den Kerinci Seblat National Park, den Bukit Barisan Selatan National Park und Gunung Leuser. Die gesamte Region umfasst 2,5 Millionen Hektar.

 

Anmerkungen Redaktion 

 

Indonesien Magazin Online