Smaller Default Larger
Indonesien auf der Frankfurter Buchmesse 2016
Mittwoch, 19. Oktober 2016

 

 

 Logo der Frankfurter Buchmesse 2016 © Frankfurter Buchmesse

 

 

Die Frankfurter Buchmesse  gibt sich die Ehre, vom 19. bis 23. Oktober. In 2016 sind Flandern & die Niederlande gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Unter dem Motto »Dit is wat we delen« (»Dies ist, was wir teilen«) werden nicht nur Romane, Sachbücher und Lyrik präsentiert, sondern auch neue Formen der Buchkunst, der Kreativindustrie und anderer Kunstrichtungen.

 

Doch wer denkt bei den Niederlanden, der ehemaligen Kolonialmacht des früheren »Ost-Indiens«, nicht gleich wieder an Indonesien, das Ehrengastland von 2015? Man wird gespannt sein, wie und wo sich die Wege der beiden Länder auf der diesjährigen Buchmesse kreuzen.

 

Auch 2016, ein Jahr nach dem Ehrengastauftritt, wird es verschiedene Programmpunkte mit indonesischen Akteuren auf dem Messegelände geben. Auf den Seiten der Frankfurter Buchmesse, unter der Rubrik »Veranstaltungskalender« lassen sich alle Termine zu Indonesien abbilden und bequem als PDF speichern. 

 

 

»Island of Tales«, Indonesien-Pavillion 2015; Bildquelle Jörg Huhmann

 

 

 

 

 

Ort: Frankfurter Buchmesse, Messegelände, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main

 

Kurzer Rückblick| Unter dem Motto »17.000 Inseln der Imagination« präsentierten sich 2015 mehr als 70 indonesische Autorinnen und Autoren. 110 Neuerscheinungen wurden als Zahlen ausgegeben. Insgesamt boten die internationalen Büchertische »Books on Indonesia« im Ehrengastpavillon, ein reichhaltiges Angebot. Die Auswahl der deutschen Übersetzungen indonesischer Belletristik und Dichtung war dabei allerdings überschaubar und verlor sich leicht zwischen den Lektüren deutschsprachigen Neuerscheinungen zu Kultur, Gesellschaft, Geschichte und Wissenschaft.

Doch trotz aller Widrigkeiten war spürbar, dass Indonesien eine gelungene Performance hingelegt hat und sicher nicht nur bei dem lesefreudigen Vorort-Publikum einen bleibenden Eindruck hinterließ.  

Der Ehrengasttauftritt 2015 musste auch als Startschuss und Chance verstanden werden, zukünftig die Wahrnehmung der Literaturen Indonesiens im deutschsprachigen Ausland noch zu verstärken, neue Leserkreise zu generieren und kooperative Buch-Projekte anzustoßen. Denn, kaum bekannten Autorinnen und Autoren, spannende Geschichten, interessante Begegnungen und Initiativen haben bei vielen Zuhörern Interesse auf mehr geweckt.

 

InMaOn

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen