Smaller Default Larger
Ausstellung: »Mentawai from Indonesia« in Leiden
Donnerstag, 10. Mai 2018, 10:00am - 05:00pm

 Mentawai; Bildquelle: Reimar Schefold

 

Die vielfältige Programmgestaltung des »Euopalia Arts Festival Indonesia«, mit Konzerten, Theater- und Tanzvorstellungen, Lesungen und Filmscreenings in Belgien und sieben weiteren europäischen Ländern, ist abgeschlossen. Das Festival präsentierte sich offiziell vom 10. Oktober 2017 bis zum 21. Januar 2018. Einige Ausstellungen liefen danach noch kurze Zeit weiter. Aktuell gibt es noch eine Ausstellung, die in diesem Rahmen zu sehen ist und auch Teil des »Leiden Asia Year 2017« war: »Mentawai from Indonesia«. Noch bis zum 27. Mai 2018 kann die Sammlung angeschaut werden.

 

Dank einer Spende von Reimar Schefold, Mentawai-Spezialist und ehemaliger Professor für Anthropologie an der Universität Leiden, verfügt das Museum Volkenkunde über eine außergewöhnliche Sammlung von Mentawai-Kunstwerken und Alltagsgegenständen. Die ausgewählten Objekte stammen alle aus der Zeit von Schefolds Feldforschung in den Jahren 1967 bis 1969.

 

Anhand einzigartiger Objekte und versteckter Geschichten lernen die Besucher die alten Mentawai-Traditionen und die zeitgenössische Kultur kennen. Jahrhundertelang lebten die Mentawai auf dem gleichnamigen Archipel, rund 100 Kilometer vor der Westküste Sumatras. Die erste Erwähnung der Bewohner dieser Inseln stammt von Seeleuten der Niederländischen Ostindien-Kompanie im 17. Jahrhundert. Die alten religiösen Überzeugungen der Mentawai, die noch heute praktiziert werden, definieren weitgehend ihre Gedanken und Handlungen und verleihen ihrer materiellen Kultur Ausdruck. Nicht nur Menschen und Tiere, sondern auch Pflanzen und Objekte – kurz alles – haben eine Seele. Deshalb muss alles mit dem gleichen Respekt behandelt werden. Das bedeutet bewusst zu leben, im Einklang mit der Natur und nicht mehr als nötig zu konsumieren. Diese uralte Art, die Welt zu betrachten, gewinnt immer mehr neue Anhänger im 21. Jahrhundert und anderswo auf der Welt.

 

Die Ausstellung untersucht, inwieweit Mentawai-Traditionen in der Neuzeit ihre Werte bewahrt haben, ohne ihre Inselküsten verlassen zu haben. Wie sehr wollen die Bewohner des Archipels Teil der globalisierten Welt sein? Und können sie ihre alten Traditionen mit dem Leben im 21. Jahrhundert verbinden?

 

Mehr über Reimar Schefold und sein erst vor wenigen Monaten in deutscher Sprache veröffentlichtes Werk Ein bedrohtes Paradies. Meine Jahre bei den Sakuddei kann auch auf den Seiten des Indonesien Magazins nachgelesen werden.  

Ein anderes Werk von ihm, über Leben und Kunst auf den Mentawai-Inseln, ist auch erst kürzlich erschienen. Toys for the Souls. Life and Art on the Mentawai Islands. Reimar Schefold, Primedia 2017, 218 Seiten.

 

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr

 

Ausstellungsort: Museum Volkenkunde, Steenstraat 1, N-2312 BS Leiden

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen