Smaller Default Larger

»Tropische Klänge«

Die Sprache der Musik

 

In Indonesien ist Musik weit mehr als nur Ausdruck von Lebensfreude. In dem Vielvölkerstaat stellt sie ein wichtiges Element zur Förderung der Zusammengehörigkeit dar.

von Birgit Lattenkamp

 

Singer-Songwriter Iwan Fals; Bildquelle |  PT Tiga Rambu

 

»Tropische Klänge«

Die Sprache der Musik

 

In Indonesien ist Musik weit mehr als nur Ausdruck von Lebensfreude. In dem Vielvölkerstaat stellt sie ein wichtiges Element zur Förderung der Zusammengehörigkeit dar.

von Birgit Lattenkamp

 

Singer-Songwriter Iwan Fals; Bildquelle |  PT Tiga Rambu

 

Seite 1 | Sprache der Musik

 

Die tropische Sonne weicht der Dunkelheit. Nun dauert es nicht mehr lange und von überall her erklingen Gitarren. Rhythmisch begleiten sie die Stimmen der Nacht. Indonesien singt. Mehr als durch das geschriebene Wort, finden die Menschen hier in der Sprache der Musik ein Mittel zum Ausdruck ihrer Gefühle, Gedanken und Probleme. Kaum eine Familie, in der nicht mindestens eine Person ein Instrument spielt. Allerorts wird komponiert und arrangiert. Freunde und Schulkameraden gründen Bands. Nur die Wenigsten können wirklich von den Früchten ihrer Kreativität leben. Doch auch der Auftritt auf einem Dorffest, einem lokalen Musikwettbewerb oder gar einer Fernseh-Casting-Show sind der Mühe wert. Musik ist einfach ein tragendes Element der indonesischen Gesellschaft. Sie vermag es, Menschen zu verbinden. Selbst viele Schulen haben ihre eigenen Hymnen, die meist von Freundschaft, Zusammenhalt und natürlich auch der Loyalität gegenüber dem indonesischen Staat erzählen. Jeden Montag, pünktlich um sieben Uhr morgens, stehen die Schüler der Kanisius Oberschule Jakarta in Reih und Glied. »Hai Putra Kanisius selalu bersatu padu…(Hi Söhne Kanisius, immer fest vereint…)«, schallt es aus aller Munde.

 

Auf viel größerer Ebene aber sind es die »lagu daerah«, die regionalen Lieder, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. Denn sie verbinden ganze Ethnien. Im Vielvölkerstaat Indonesien kann nicht vom typisch indonesischen Volkslied gesprochen werden. Nein, denn jede Volksgruppe kann mit Stolz ihr ganz eigenes traditionelles Liedgut präsentieren. In Sprache, Rhythmus und Melodie unterscheiden sich die Lieder oft erheblich voneinander. Eines ist ihnen jedoch gemeinsam. Sie berichten von der Heimat, ihren Menschen und der Schönheit der Natur. Allen voran ist sicherlich die Musik der Batak auf Sumatra zu nennen. Immer wieder hört man sie sagen. »Orang Batak dilahirkan untuk bernyanyi. Kalau pergi merantau, ada satu yang selalu terbawa dalam jiwanya: lagu Batak.« (»Die Batak werden geboren, um zu singen. Ziehen sie in die Ferne, so trägt ihre Seele doch stets etwas mit sich: die Batak-Lieder«). Die temperamentvollen Klänge ihrer Lieder erinnern an das Feuer lateinamerikanischer Rhythmen. Und wie sollte es anderes sein, sind viele der Stücke dem Toba-See, an dessen Ufern die Batak leben, gewidmet. Gerade in der Fremde, bietet Musik eine Möglichkeit, Heimweh zu bewältigen. Tenny aus Sulawesi, der seit einem Jahr in Deutschland studiert, greift abends oft zur Gitarre und singt: »Kota Manado yang kucintai. Kita nyanda mo lupa.« (»Meine geliebte Stadt Manado, nie werde ich dich vergessen«).

  

 

Akhadi Wira Satriaji, Sänger der Band Slank; Bildquelle | Thorsten Matzke

 

Lange Zeit wurde von offizieller Seite die Bewahrung der regionalen Traditionen und Sprachen vernachlässigt. Man sah in ihr sogar eine Gefährdung der nationalen Einheit. Zunächst einmal galt es ein rein indonesisches Bewusstsein zu schaffen und da störten die alten Volkslieder eher. Kompositionen in Bahasa Indonesia waren dagegen sehr willkommen. Tatsächlich ist die Rolle der Musik nicht zu unterschätzen. Denn wenn heute Ibu Sari aus Jakarta zu denselben Dangdut-Liedern wie Pak Deny aus Sumba die Hüften schwingt und Lina aus Sumatra und Wayan aus Bali versuchen für ein und dasselbe Popkonzert Karten zu ergattern, dann sind die Gemeinsamkeiten nicht von der Hand zu weisen. Indonesien hat eine blühende Musikszene. Und anders als in vielen Ländern, wird selten auf Englisch gesungen; die nationalen Künstler haben in Indonesisch ihre Sprache gefunden. Allabendlich kann man sie live im Fernsehen erleben. Da gibt es alles was das Herz begehrt: Dangdut-Sendungen mit Stars wie Inul Daratista (berühmt für ihren »bohrenden« Hüftschwung) und Ayu Tingting. Die Jugend wiederum lauscht mit Begeisterung den Pop- und Rockkonzerten von Bands wie Noah und Sheila on 7. Thema vieler Lieder ist, wie wohl überall auf der Welt, die Liebe. Würde man eine Statistik über die am häufigsten verwendeten Worte in indonesischen Songs erstellen, so belegten die ersten beiden Plätze mit Sicherheit Cinta (Liebe) und Rindu (Sehnsucht). Musik bietet aber auch Platz für kritischere Töne. Die Punk-Band Slank rebelliert immer wieder gegen viele Bereiche des indonesischen Lebens. Um ihrem Namen gerecht zu werden, geschieht dies natürlich vor allem in Jakarta-Slang.

 

An dieser Stelle darf aber vor allem ein Musiker nicht unerwähnt bleiben: der Liedermacher Iwan Fals. Seit dreißig Jahren im Geschäft, wurde er zu einer Zeit bekannt, in der unter dem Regime Suhartos jegliche Art von politischer Kritik mit Auftrittsverboten oder gar Gefängnis geahndet werden konnte. »Suara Rakyat«, die Stimme des Volkes, nennen ihn seine Fans. Hinter Metaphern und fröhlichen Melodien musste der Meister der Worte lange Zeit seine Meinung verstecken. So z.B. in seinem Lied »Tikus-tikus Kantor«. Dort erzählt er von Krawatte tragenden Büromäusen, die gerne in schmutzigen Flüssen schwimmen und der Katze auf der Nase herumtanzen. Während diese so tut, als bekäme sie von all dem nichts mit. Mit dem Song wagte sich Fals an eines der großen indonesischen Probleme heran: die Korruption.

 

 

 

 

 

Seite 2 | »Tikus-Tikus Kantor« von Iwan Fals

 

 

Ein in Indonesien immer noch sehr populäres Lied, »Tikus-Tikus Kantor« von Iwan Fals aus dem Jahr 1986,

übersetzt von Birgit Lattenkamp

  

»Tikus-Tikus Kantor«

 

Kisah usang tikus tikus Kantor

Yang suka berenang di sungai yang kotor

Kisah usang tikus tikus berdasi

Yang suka ingkar janji lalu sembunyi

 

 

Dibalik meja teman sekerja

Didalam lemari dari baja

Kucing datang cepat ganti muka

Segera menjelma bagai tak tercela

Masa bodoh hilang harga diri

Asal tak terbukti ah tentu sikat lagi

 

Tikus tikus tak kenal kenyang

Rakus rakus bukan kepalang

Otak tikus memang bukan otak udang

Kucing datang tikus menghilang

 

Kucing kucing yang kerjanya molor

Tak ingat tikus kantor datang menteror

Cerdik licik tikus bertingkah tengik

Mungkin karena sang kucing pura pura mendelik

 

Tikus tau sang kucing lapar

Kasih roti jalanpun lancar

Memang sial sang tikus teramat pintar

Atau mungkin si kucing yang kurang ditatar

 

 

»Büromäuse«

 

Die abgenutzte Geschichte von den Büromäusen

Die gerne in verschmutzen Flüssen schwimmen

Die abgenutzte Geschichte der Krawatte tragenden Mäuse

Die gerne ihre Versprechen brechen und sich dann verstecken

 

Hinter den Schreibtischen ihrer Kollegen

In Schränken aus Stahl

Kommt die Katze, ändern sie schnell ihre Erscheinung

Verwandeln sich augenblicklich, als sei ihr Verhalten tadellos

Ist doch egal, wenn sie ihre Selbstachtung verlieren

Vorausgesetzt es lässt sich nichts nachweisen, ach, dann räubern sie auf jeden Fall weiter

 

Die Mäuse sind niemals satt

Ihre Gier ist unermesslich

Das Gehirn der Maus ist in der Tat kein Garnelenhirn

Die Katze kommt und die Mäuse verschwinden

 

Die Katzen schlafen bloß

Erinnern sich nicht, dass die Büromäuse ihr Unwesen treiben werden

Mit aalglatter Raffinesse gehen die Mäuse boshaft vor

Vielleicht weil die Katzen so tun als halten sie die Augen offen

 

Die Mäuse wissen, dass die Katze hungrig ist

Gibt man ihr Brot, wird schon alles reibungslos laufen

Es ist schon ein Pech, dass die Mäuse so überaus clever sind

Oder vielleicht ist die Katze nicht gut genug ausgebildet

 

 

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen