Smaller Default Larger

Messe

ITB Berlin 2016 – »Seit 50 Jahren rund um die Welt«

ITB Berlin 2016 „50 Jahre ITB Berlin“ - ITB Berlin 1969 - Indonesien | Bildquelle: ITB Berlin

 

(InMaOn/JH, ITB) Wenn sich vom 9. bis 13. März 2016 die Tore der ITB am Berliner Funkturm öffnen, werden nicht nur aktuelle Trends und zukünftige Herausforderungen in der Reisebranche im Blickfeld stehen. Diesmal ist es eine ganz besondere Reisemesse, die 50zigste internationale Tourismus Börse (ITB), ein Jubiläum. 

 

Was 1966 mit neun Austellern aus fünf Ländern begann – wie Ägypten, Brasilien, Deutschland, Guinea, dem Irak und nur 250 Fachbesuchern –, hat sich zur weltweit führenden Reisemesse und zum umfassendsten Marktplatz der Branche entwickelt. Heute stellen mehr als 10.000 Aussteller aus 186 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 175.000 Besuchern vor. Die Reisemesse ist Dreh- und Angelpunkt einer ganzen Industrie und die ideale Plattform für Unternehmen und Institutionen aus der gesamten Welt des Reisens.

 

Im Laufe der Jahrzehnte hat dieses internationale Reiseformat eine besondere Dynamik   entwickelt. Auf der ITB werden nicht nur globale Reiseangebote und wachstumsstarke Marktnischen präsentiert. Das Erkennnen von Trends und visionäres Denken ist Teil der ITB-Philosophie. Die Messe spiegelt neben technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen gleichwohl aktuelle gesellschaftliche Strömungen der Reisebranche wider.

 

Ein wesentlicher Baustein des ITB-Konzepts bezieht sich daher auch auf relevante Zukunftsthemen der Tourismusbranche, die sich kritsicher mit dem Thema Reisen beschäftigen. Ein Begriff wird häufig genannt: »responsible tourism«. So finden sich im breiten Angebotsspektrum der Messe immer auch Segmente, Konferenzbeiträge und Aussteller, die sich intensiver mit der sozialen Verantwortung und dem Umweltbewusstsein im Tourismus auseinandersetzen. Klimaschutz und ressourcenschonende Angebote sind da nur zwei Kernpunkte, die regelmäßig aufgegriffen und diskutuiert werden.

 

Als Impulsgeberin für sensible Themen im Toursmus wird die ITB auch bei der aktuellen Messe – mit dem Partnerland Malediven – vor neuen Herausfordeungene stehen. Das Land bietet viel Gesprächsstoff, auch weil es das am niedrigsten gelegene Land der Erde ist und damit besonders anfällig für die globalen Umweltprobleme unserer Zeit.

 

Als ganzjähriges Reiseziel sind die Malediven im weltweiten Tourismus stark verankert. Sie sind für ihre paradiesische Schönheit und Natur sowie ihre faszinierende Unterwasserwelt bekannt. Ein Traumziel insbesondere für Taucher aus aller Welt. Durch die geografische Lage herrschen das ganze Jahr angenehme Temperaturen zwischen 28 und 31 Grad Celsius. Doch wie lange wird dieser »paradiesische Zustand« der Welt erhalten bleiben?

 

Durch den Klimawandel und den steigenden Meeresspiegel sind die Malediven ernsthaft bedroht. Wissenschaftler befürchten schon länger, dass die Inseln bald im Meer versinken könnten. Die Öffentlichkeit wird sich noch gut an den ungewöhnlichen Auftritt des ehemaligen Präsidenten des Inselstaats, Mohamed Nasheed, erinnern. 2009 begab er sich mit einigen Ministern auf den Meeresgrund um eine Klimakonferenz abzuhalten und auf die bedrohliche Lage der Malediven aufmerksam zu machen. Auch heute, fast sieben Jahre nach diesem medienwirksamen Auftreten hat sich diese Situation keinesfalls entspannt. Was könnte die Malediven vor dem Untergang bewahren? Auch dieser eher simplen, aber grundlegenden Frage wird sich das Fach- und Privatpublikum bei der ein oder anderen Gesprächsrunde auf der Messe stellen müssen.

 

Auch Indonesien (Halle 26), als eine touristische Destination unter vielen und langjähriges ITB-Land, ist wieder mit dabei. Der indonesische Kulturraum wird auch in diesem Jahr neueste Reisetrends und Zukunftsprojekte vorstellen. Für das Reiseland Indonesien ist Deutschland seit vielen Jahren einer der wichtigsten Quellmärkte Europas.

 

Wer ein Besuch auf der Messe plant, um an einem einzigen Tag einmal um die ganze Welt zu reisen, sei an die unterschiedlichen Öfffnungszeiten erinnert. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB nur für Fachbesucher offen – Samstag und Sonntag öffnet die Messe aber auch ihre Pforten für alle anderen. Weitere Informationen und Details zur ITB sind unter itb-berlin abzurufen.

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen