Smaller Default Larger

Messe

Indonesische Lebensart auf dem Bazaar Berlin

 

 

 

 

Logo; Bildquelle: Bazaar Berlin

 

 

(InMaOn /JH) Es ist Spätherbst in Berlin. Für Liebhaber von ausgefallenem Kunsthandwerk, landestypischen Waren und Naturprodukten öffnet sich der größte »Markt der Kulturen« in der Stadt. Der Bazaar Berlin lädt vom 16. bis 20. November zu einer kleinen Entdeckungsreise rund um die Welt ein. In diesem Jahr sind 500 Aussteller aus 60 Ländern mit dabei.

 

Im Jahre 1962 als »Partner des Fortschritts« gestartet, versammeln sich bereits zum 55. Mal, einmal jährlich, Aussteller aus 5 Kontinenten zur Präsentation ihrer Produkte unter dem Berliner Funkturm.

 

Seit 1963 ist auch Indonesien ein ständiger Vertreter. Mit einer stets großen Händlerschar anreisend, gehört das Land regelmäßig zu einer starken Kraft unter allen Ausstellergruppen und präsentierte sich 2007 als Partnerland. Die kulturelle Vielfalt des Landes steht für ein hochwertiges, traditionell gepflegtes Kunsthandwerk und eine kreative Industrie. Händler aus etwa der Hälfte der 33 indonesischen Provinzen haben sich bereits nach Berlin aufgemacht, um diese Messeplattform zur Präsentation zu nutzen.

 

In diesem Jahr stellen indonesische Messeteilnehmer auf 195 qm aus, u.a. aus Jakarta, West-Java, Ost-Java, Bali und Lombok. Aber auch Aussteller aus Deutschland, die indonesische Waren anbieten, sind vertreten. Die Produktpalette reicht von Batikstoffen, Schmuck, ausgefallenen Accessoires, handgefertigtem aus Perlmutt oder anderen Waren aus speziellen Naturmaterialien.

 

Der Bazaar Berlin ist zwar keine reine Fachbesuchermesse, aber hier haben gerade die kleineren Händler die Gelegenheit Waren an den Endverbraucher zu verkaufen und direkt etwas einzunehmen.

 

Weitere Informationen und Details zum Bazaar Berlin 2016 sind unter bazaar-berlin-2016 abzurufen.

 

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen