Smaller Default Larger
TemuSastra #4 – Tom Bresemann, Autor und Mitbegründer von Lettrétage, im Gespräch mit den Autoren Rio Johan und Philipp Böhm
Donnerstag, 22. November 2018, 06:30pm - 09:00pm

»Noch sind die Stühle leer. Wir warten auf die Gäste ...«; Bildquelle: Jörg Huhmann

 

 

Beim 4ten TemusSastra geht es um das Autorentandem Rio Johan aus Indonesien und den deutschen Philipp Böhm. Das Haus der Indonesischen Kulturen und das Kreuzberger Literaturhaus Lettrétage schicken beide Autoren auf einen Spaziergang durch Berlin. Hier geht es nicht um Sightseeing, sondern um »insights«, Orte, die für das persönliche Schreiben und Leben wichtig sind und gemeinsam erkundet werden sollen. Während ihres Spaziergangs sollen die beiden Autoren sich austauschen über ihre Schreibarbeit und was diese bedingt. Begleitet werden Rio und Philipp von dem indonesischen Fotografen und Instagrammer Moh. Putera Wicaksono, der den Spaziergang aus seiner eigenen Perspektive dokumentieren wird. Wer Lust hat, kann den Spaziergang auf dem Instagram-Account RBI.Berlin verfolgen.

 

Auf der Veranstaltung abends berichten Rio und Philipp im Gespräch mit dem Autor Tom Bresemann von ihrer gemeinsamen Tour durch Berlin. Außerdem werden beide aus ihren Texten lesen.

 

Rio Johan, geboren 1990 in Baturaja, Indonesien, liebt Bücher, Filme und Videospiele. Mehrere Male war er zu Gast auf Literatur-Festivals wie dem Ubud Writers and Readers Festival oder dem ASEAN Literary Festival. Zwei Bücher hat er bisher veröffentlicht: Die Sammlung von Kurzgeschichten Aksara Amananunna (2014 vom Khatulistiwa-Literaturpreis in der Liste der zehn besten Bücher des Jahres aufgeführt und vom Magazin Tempo zur besten Prosa des Jahres gewählt) und den Roman Ibu Susu (Mutter Milch, zweimal für den Khatulistiwa Literaturpreis nominiert). Für Recherchen zu Ibu Susu verbrachte er im Rahmen eines Residenzprogramms des Nationalen Indonesischen Buchkomitees zwei Monate in Berlin. Zurzeit lebt Rio Johan in Paris.

 

Philipp Böhm wurde 1988 in Ludwigshafen geboren und studierte in Jena und Bremen. Er veröffentlichte Kurzprosa in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien (u.a. Entwürfe, Mosaik, Maulkorb, Pareidolia). 2014 erhielt er das Bremer Autorenstipendium, 2016 war er Finalist des 24. Open Mike. Er ist Teil der Redaktion des Literatur- und Kulturmagazins metamorphosen, schreibt hin und wieder für das Neue Deutschland und die taz nord und arbeitet für das Kreuzberger Literaturhaus Lettrétage. Sein Debütroman Schellenmann erscheint 2019 im Verbrecher Verlag. Philipp Böhm lebt in Berlin.

 

Tom Bresemann ist Autor, Mitbegründer und Co-Hausleiter der Lettrétage in Berlin Kreuzberg.

 

Gudrun Ingratubun ist Buchpädagogin und Übersetzerin indonesischer Literatur ins Deutsche, auch im Auftrag des Indonesischen Nationalen Buchkomitees. Unter anderem hat sie das Buch Pasung Jiwa von Okky Madasari übersetzt (Gebunden – Stimmen der Trommel, erschienen beim Sujet Verlag).

 

Moh. Putera Wicaksana ist Instagrammer, Social Media-Aktivist und Fotograf. Zurzeit studiert er Grafikdesign in Potsdam, begeistert aber darüber hinaus auch seine 34.000 Follower auf Instagram mit seinen Fotografien, vor allem aus dem Architekturbereich.

 

 

 

Die Teilnahme ist frei.

 

Um Anmeldung bis zum 20. November 2018 wird gebeten, an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder T: 030 60 77.87 80

 

Informationen auch auf facebook: Rumah Budaya Indonesia Berlin

 

Veranstaltungsort: Rumah Budaya Indonesia, Haus der Indonesischen Kulturen, Theodor Francke Str. 11, 12 099 Berlin (U6 Kaiserin-Augusta-Str.)

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen