Smaller Default Larger
CinemaIndonesia: SITI
Donnerstag, 18. Juli 2019, 08:00pm

 Poster, Ausschnitt; Bildquelle: JH / Fourcolours Film

 

Am 18. Juli gibt es einen neuen Film in der vom Haus der Indonesischen Kulturen initiierten Reihe »CinemaIndonesia«, durchgeführt in Kooperation mit dem Kino Babylon Berlin. Gezeigt wird SITI von Eddy Cahyono, ein Film über eine Fischersfrau in Parangtritis und ihre Liebe zu einem Polizisten.

 

Der Eintritt ist frei. Tickets an der Abendkasse oder unter filmreihe-indonesien-im-babylon

 

SITI, Indonesien 2014, Regie: Eddy Cahyono, mit Sekar Sari und Delia Nuswantoro, 88 min, OmeU

 

Synopsis:

Die junge, schöne Siti muss für ihr Kind, den gelähmten Mann und die Schwiegermutter sorgen. Während sie tagsüber am Strand Snacks an Touristen verkauft, arbeitet sie nachts in einer illegalen Karaoke-Bar. Bei einer Razzia verliebt ein Polizist sich in sie. Dieser Umstand macht ihr Leben nicht gerade einfacher.

 

SITI wurde auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt, darunter in Singapur, Rotterdam, Shanghai, Hamburg und Hong Kong. Er wurde mehrfach prämiert, darunter für die beste Regie und das beste Drehbuch (Shanghai International Film Festival, Asian New Talents Awards, 2015; National Indonesian Awards, 2015), die beste schauspielerische Darstellung für die Hauptrolle, gespielt von Sekar Sari und die beste Musik (National Indonesian Awards, 2015).

 

Der Film, der auf wahren Begebenheiten beruht, wurde mit einem sehr begrenzten Budget innerhalb von einer Woche gedreht. Der 42-jährige Regisseur, Eddie Cahyono, stammt aus Yogyakarta. Er drehte ab 1998 zunächst zahlreiche preisgekrönte Kurzfilme, SITI ist sein zweiter Spielfilm.

 

 

Ort: Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin

 

 Kino Babylon; Bildquelle Jörg Huhmann / JH

 

 

 

Indonesien Magazin Online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen